qmail und outgoingip

webby
Hallo pdAdmin-Freunde smile

ich würde gerne "qmail" für den ausgehenden eMail-Versand eine dedizierte IP-Adresse verpassen. Es scheint jedoch das dies nicht ohne weiteres möglich ist bzw. bin mir nicht sicher ob ich es so richtig mache.

innerhalb von /var/qmail/control habe ich eine Datei outgoingip mit der gewünschten ipv4-Adresse hinterlegt und die Dienste neu gestartet.

Beim Versand wird jedoch weiterhin eine der anderen IP-Adressen verwendet.

Zuletzt habe ich einen entsprechenden Hinweis aus 2006 hierzu in
Qmail an eine IP binden
gefunden. Es scheint jedoch noch nicht implementiert zu sein... ist das korrekt? Wie kann man sonst (einfach) an sein ziel kommen?

Falls dem so sein sollte, weiss einer zufällig den Grund weshalb dieser Patch seinen Weg noch nicht in pdAdmin gefunden hat? http://www.qmail.org/outgoingip.patch
Daniel Bradler
Fuer den Versand wird die primaere IP-Adresse des Servers verwendet. Der Patch ist in unserer qmail-Installation nicht enthalten.
Twilo
Hallo,

spricht etwas dagegen diesen Patch zu integrieren?

mfg
Twilo
webby
Hat hierzu vielleicht jemand anderes über andere Wege in Erfahrung bringen können weshalb dies für die pdAdmin-Entwickler offenbar nicht in Frage kommt?
monderka
Bei uns funktioniert das bei IPv4 out of the box das nur die System-IP für den Versand verwendet wird.

Anders ist es bei IPv6. Hier haben wir uns damit beholfen das wir nur einer IPv6 ein preferred_lft forever geben und allen anderen 0.

ip -6 addr show dev eth0
ip addr change 2a01:4f8:100:54ca::3 dev eth0 preferred_lft 0
ip addr change 2a01:4f8:100:54ca::5 dev eth0 preferred_lft forever

Das geht ganz gut, auch wen das mit den RDNS-Einträgen nicht immer gut funktioniert weil einige Mailer den PTR-Prüfen, andere den RDNS, andere wollen den gleichen Hostnamen wie das HELO. Das geht nicht immer zuverlässig, aber so das es im Normalbetrieb uns keine Kopfschmerzen bereitet.