Undokumentierte SE Bestandteile

  • Es wäre nett wenn sich B&K mal die mühe machen würde die Doku
    wieder zu pflegen. Besonders für die alternativen Deamons, die
    in die SE eingepflegt wurden ohne jeglichen Kommentar.


    Da wären meines Wissens:


    - pureFTPD
    - dovecot


    und wahrscheinlich noch andere, die mir nicht aufgefallen sind.

  • Da kannst du vermutlich lange darauf warten. Es sind doch noch nicht mal alle Konfigurationsvariablen dokumentiert.


    Mir kommt PD-Admin langsam so vor als ob es kurz vor dem Sterben wäre.

  • Zitat

    Original von Armadillo
    Da kannst du vermutlich lange darauf warten. Es sind doch noch nicht mal alle Konfigurationsvariablen dokumentiert.


    Mir kommt PD-Admin langsam so vor als ob es kurz vor dem Sterben wäre.


    das deke ich nicht, eher nur viel Arbeit und Stress bei B&K

  • Ich rede von Sachen die seit JAHREN!!! in PD-Admin sind und vollkommen undokumentiert bleiben! Bestes Beispiel: /pop3


    So eine geile Funktion und keiner weiß es...


    Dumm nur, dass sie wie viele andere Teile von PD-Admin Bugs hat, die nicht behoben werden, Stichwort Hilfe...


    Aber was solls, ich möcht hier niemanden scheu machen. Für mich ist PD-Admin gestorben, so leid es mir tut. Die Kommunikation ist zu schlecht um noch Ausreden zu finden um unsere eigenen Kunden für zig Sachen hinzuhalten.

  • Nun ich wollte hier nicht so eine Diskusion breittreten, sondern nur
    auf die fehlende Doku hinweisen.


    Als Informatiker jeglicher Fachrichtung lernt man nunmal in der allerersten
    Stunde, das die Doku das A&O ist, gelle?

  • In der Serverumgebung sind Komponenten erhalten, die wir für interne Zwecke benötigen. Sofern diese nicht dokumentiert sind, leisten wir dafür auch keinen Support.


    Dovecot ist derzeit bei uns im Probebetrieb und wird eventuell zukünftig der Standard-IMAP-Server (die Prüfung erfolgt allerdings ergebnisoffen). Informationen zur Inbetriebnahme werden wir liefern, wenn wir im Test keine Probleme feststellen können. Bis dahin kann noch einige Zeit vergehen. Was den FTP-Server angeht, supporten wir derzeit ProFTPD. Ein offizieller PureFTPD-Support ist derzeit nicht geplant.


    Was die Bereitstellung von Updates der Serverumgebung angeht, sehe ich eigentlich keinen begründeten Anlass zur Kritik. Sicherheitskritische Lücken schließen wir grundsätzlich möglichst zeitnah. Unkritische Updates nehmen wir nach ausreichender Vorlaufzeit auf. Bei einigen Komponenten ist aus technischen Gründen kein Update möglich, Sicherheitslücken werden hier wie bei den meisten Linux-Distributionen auch über Backports geschlossen.


    Fehler bitte ich im Bugzilla zu melden. Wir werden diese möglichst zeitnah beheben. Für dieses Jahr ist mindestens noch ein Bugfix-Release geplant.


    Viele Grüße
    Daniel Bradler

  • Finde ich interessant, dass auch in offizielle Releases für Kunden Software eingebaut wird die nicht genutzt wird und welche nur für internen Testbetrieb gedacht ist. Wozu wird die dann verteilt?


    Die Bereitstellung neuer SE-Updates ist für mich das Einzige was im Moment wirklich funktioniert.


    Ansonsten wird weder die Dokumentation aufgebessert noch neue Features eingeführt, noch alte Bugs die bereits teilweise seit mehreren Jahren im Bugzilla stehen behoben.


    Mittlerweile sind einfach zuviele Sachen, die wir Kunden nicht mehr rechtfertigen können, was nicht funktioniert oder nicht dokumentiert ist. Deswegen werden wir leider auf ein anderes Panel umstellen.

  • Ob die Diskussion breitgetreten wird oder nicht spielt eigentlich keine Rolle. Armadillo weist hier auf Abwanderungsgründe hin. Also Gründe die dagegen sprechen PDAdmin weiterhin zu nutzen.
    Er ist ja nicht der Einzigste der dies ausspricht. Aer wo, wenn nicht gerade in solchen markanten Einleitungsthemen, sollte man denn die PD-Entwickler mit einem Wink mit dem Zaunpfahl darauf hinweisen dass die (damit spiele ich auf die, seid mehreren Jahren andauernden Defizite an) angesprochen Missstände nicht gerade förderlich sind um einem Hoster das System weiterhin schmackhaft zu machen. ;)

  • Ich vermute, es geht den meisten vor allem auch darum, das lange geplante Dinge (endlich) eingeführt werden, wie Beispielsweise...


    One Click Installer


    Spam und Virus Filter auf Userlevel - Implementierungvorsch.


    Wirklich "große" und "nicht behobene" Fehler konnte ich in Bugzille nun auch nicht feststellen (mal von ID 1 abgesehen, was sicherlich kein Fehler mehr ist) oder ID 55 was für den Betrieb nun kein großes Problem darstellt.


    Alles in allem würde ich einen Wechsel niemals in Erwägung ziehen - ein derart einfach für Kunden bedienbares Panel mit einem "direkten Entwicklerkontakt" wird man wohl kaum ein zweites mal finden.

  • Naja,


    das ist halt immer eine Frage des Blickwinkels:


    Funktioniert PD-Admin sowie die Server-Umgebung?


    Sicherlich ja. Da wird man kein wirkliches Defizit finden.


    Gibt es überflüssige Sachen?
    Etliche Kleinigkeiten. Zum Beispiel Bereinigungen in der MySql Datenbank:
    Die tabellen traffic und user (welche wohl längst durch traffic_new und users abgelöst sind)


    Ist die Dokumentation von PD-Admin vollständig?
    Eher nicht. Das sieht man auch ganz klar an den vielen Nachfragen im PD-Admin Forum. Wobei viele damit nicht nur PD-Admin, sondern auch die Server-Umgebung meinen, in welcher neue Komponenten regelmäßig aufgenommen, aber nicht wirklich dokumentiert werden.


    Sind angekündigte Features vollständig umgesetzt?
    Eher nicht. One Click Installer, Spam und Virus Filter auf Userlevel sind ja nicht umgesetzt.


    Kurz:
    Es gibt zwar vieles, was nicht eingehalten worden ist, aber insgesamt funktioniert das Produkt gut und der Support funktioniert im Ernstfall ebenfalls.

  • Zitat

    Original von hehomedia
    Alles in allem würde ich einen Wechsel niemals in Erwägung ziehen - ein derart einfach für Kunden bedienbares Panel mit einem "direkten Entwicklerkontakt" wird man wohl kaum ein zweites mal finden.


    Ganz meine Meinung ;)


    Aber mich wundert es nicht, ist bei fast jeder Controlpanel Software so... egal ob Confixx, Plesk, ipscp...


    Wir sollten uns jetzt mal zusammen schreiben und Probleme und Feature von A bis Z durchgehen.


    zB könnte man den Installer als extra Addon betrachten... Spam und Filter auf User eben ist aber unserer Meinung Pflicht - must have


    und B & K bieten top Support

  • da stimme ich den letzten Schreibern voll zu. Seit ich PD-Admin einsetze habe ich Ruhe und kann mich um anderes kümmern, weil ich weiß das echte Bugs, insbesondere sicherheitsrelevante, schnell behoben werden und Rückfragen zügig beantwortet werden.


    Ein produkt mit einer so kleinen Bugliste muss man doch einfach gerne haben. ;)


    Eine Liste von "Features" und "MustHaves" wäre sicher sinnvoll. Eventuell kann es zu der Liste dann ein kurzes Ja/Nein zur Machbarkeit von den PD-Admin Machern geben.


    Oder gar einen "Fördertopf" in den Gelder fließen könnne um "Features" .. eben zu fördern?



    Gruß aus Ludwigsburg
    Anton

  • Unser Grund für den Einsatz von pd-admin ist, das das Serverpanel die Software mitbringt. Wer schonmal die Mitbewerber ausprobiert hat weis wie sich ein Serverpanel verhält das die Distributionseigenen Serverdienste verwendet. Da ist jedes Systemupdate russisches Roulette.


    Trotzdem denken wir darüber nach zumindestens einen Server auf froxlor umzustellen, da uns in pd-admin schlichtweg ein riesen Feature fehlt:


    One Click Installer


    Grade weil der Markt heute nach so etwas verlangt. Die meisten Kunden wollen einfach mit WordPress und konsorten spielen und das ohne großes Know-How zu haben.