Dauerthema Outlook und IMAP

  • Hallo,


    Generell ist mir ja nicht unbekannt dass Outlook ja nie wirklich der Vorzeige Client für IMAP war. Gerade eben hatte ich aber ein sehr frustrierendes Erlebnis mit einem Outlook 2016...

    Imap Konto eingerichtet, INBOX als Stammordner eingetragen, soweit auf den ersten Blick alles gut. Dann einen Ordner angelegt. Auch gut, wurde tatsächlich am Server auch angelegt (kontrolliert am Filesystem und per Roundcube). Nun wollte ich einen Unterordner erstellen. Sah soweit gut aus, aber am Server wurde der nicht angelegt. Auch Mails, die in diesen Unterordner reinkopiert wurden, waren nirgends im Maildir des Users zu finden. Muss daher davon ausgehen dass Outlook den Unterordner lokal verspeichert hat, obwohl ich explizit in der Ordnerstruktur den übergeordneten IMAP Ordner ausgewählt habe.


    Hat hier vielleicht jemand etwas mehr Erfahrungen mit IMAP auf Outlook und vielleicht ein paar Best Practice Tipps?

  • Okay, ich konnte es inzwischen weiter eingrenzen. Ich habe mich geirrt als ich den Kunden ferngewartet habe. Es war kein Outlook 2016, sondern 2013.

    In einem Outlook 2016 funktioniert alles perfekt. Ebenfalls in einem Outlook 2010 das ich hier noch rumstehen hatte.


    Ein Gespräch mit einem befreundeten IT Techniker im Clientbereich ergab dass Outlook 2013 anscheinend bei IMAP extra buggy ist, was auch mit Updates nie wirklich behoben wurde.