pd-admin qmail mailserver failure notice

  • Hallo,


    hab folgendes Problem.

    nach einer Neuinstallation von pd-admin auf einem centos7 Server lief alles Ast rein.

    Nachdem ich dann einen Domain angelegt habe und eine Test E-Mail schicken wollte bekomm ich bei manchen E-Mail Anbieter immer folgende failure notice zurück:


    Hi. This is the qmail-send program at xxxx.xxxx.at.

    I'm afraid I wasn't able to deliver your message to the following addresses.

    This is a permanent error; I've given up. Sorry it didn't work out.



    <xxx.xxxx@chello.at>:

    Connected to 213.46.255.74 but sender was rejected.

    Remote host said: 550 5.1.0 MXIN405 sending mailbox administrator@xxx.at unknown ;id=SluikzGVS7iBHSlujkkVdz;sid=SluikzGVS7iBH;mta=vie01a-pemc-pmxin-pe12;d=20201014;t=205417[CET];ipsrc=xx.xxx.xxx.xx;



    --- Below this line is a copy of the message.



    Return-Path: <administrator@xxx.at>

    X-PDA-ORIGIN: xxx.xxx.at

    Received: (qmail 2062 invoked from network); 14 Oct 2020 18:54:16 -0000

    Received: by simscan 1.4.0 ppid: 2055, pid: 2058, t: 0.0858s

    scanners: clamav: 0.102.4/m:59/d:25957

    Received: from unknown (uid 1011) (HELO xxxx.xxxx.at) (administrator@xxx.at@::1)

    by 0 with SMTP; 14 Oct 2020 18:54:16 -0000

    MIME-Version: 1.0

    Date: Wed, 14 Oct 2020 20:54:16 +0200

    From: Elhod Administrator <administrator@xxx.at>

    To: xxxxx.xxxx@chello.at

    Subject: Test

    Message-ID: <e77c4fd9d1e00dca8915347b9eefd407@xxx.at>

    X-Sender: administrator@xxx.at

    User-Agent: Roundcube Webmail/1.3.15

    Content-Type: text/plain; charset=US-ASCII;

    format=flowed

    Content-Transfer-Encoding: 7bit


    Habe sämtliche DNS Einstellungen, PTR Record, und Hostnamen kontrolliert

    auch Blacklist usw. weiteres hab ich auch einen Mailserver Test bei https://mxtoolbox.com/ gemacht.

    Auch dieser verlief Positive.


    Hat wer vielleicht eine Ahnung woran das liegen kann?


    Grüße Patrick

  • Wäre es denkbar dass die ABSENDER Domain mal bei diesem Provider war? Ich hatte mal einen sehr ähnlich gelagerten Fall, da stellte sich dann raus dass die Domain früher mal bei diesem Empfänger-Provider war und die dann nie von deren Mailservern gelöscht wurde. Das heißt, deren Mailserver fühlten sich immer noch für die Absenderdomain zuständig und haben daher die Absendermailbox überprüft. Die existierte dann natürlich nicht (bei denen) und daher wurde rückgewiesen.


    Das oder etwas in die Richtung würde es erklären.

  • Wir haben mit Telekom ebenfalls Probleme gehabt, da der betroffene Kundenserver in Frankreich stand und T-Com nur deutsche IP-Adressen akzeptiere. Das Abuse-Team der T-Com hat uns entsprechend freigeschaltet und wie o.g. begründet. Wichtig war auch ein Impressum auf der Domain des Absenders, PTR oder DKIM waren nur "empfohlen".