Netzwerkkarte weg??? - erledigt! :-)

  • Hallo zusammen,

    heute morgen funktionierte Mail nicht und die Webseiten sind tot.


    Der Router sagte, das der Server keine aktive IP Verbindung hat. Er läuft ganz normal, nur wenn ich mit ifconfig die Netzwerkschnittstelle prüfe, zeigt er nur ein Loopback und kein eth0 mehr ????


    Ich bin Laie und würde mich über jede Hilfestellung freuen. Es ist ein Prolient ML 115 Server mit onboard NIC. Wir haben hier das gleiche Gerät noch einmal stehen und selbst als ich die HDs in den anderen Server gebaut habe, ist es absolut das gleiche !! ... ich dachte die onboard NIC wäre defekt und ich könnte das mit dem Rechnertausch beheben, habe aber dort das gleiche .


    Ich stehe echt auf dem Schlauch und habe keinen Zugriff auf einen Admin. Könntet ihr mir bitte behilflich sein und Tipps zur Vorgehensweise geben?


    Vielen Dank im Voraus

    Sascha

  • Der Prolient ML 115 scheint mir (laut Google) auch schon was älter? Gab es Systemupdates? Neuer Kernel vielleicht, welcher nicht mehr die Treiber hat? Würde zumindest für ein Softwareproblem sprechen, wenn trotz Wechsel der Hardware das Problem bestehen bleibt (dies ist übrigens kein PDA Bug 😉).


    Ansonsten bräuchte es tatsächlich mehr Informationen wie Distribution, Kernel Version und genauere Hardware Infos.

  • Guten Morgen,

    ihr habt natürlich recht und entschuldigt .... war ein wenig kopflos wegen wegen zu vieler "Baustellen" hier...


    Es ist ein Debian 6 und wurde vor 10 Tagen mit der aktuellen PDA und SE versorgt. Ein Debian Update wurde nicht gemacht. Der Server hat also aus dem Betrieb heraus die Netzwerkkarte verloren.


    Das es sich um ein Debian Problem handelt und nicht PDA selbst ursächlich ist, hatte ich mir gedacht.


    Ifconfig -a zeigt mir die lo und nun eine eth2 an! Es scheint so, als wäre mitten im Betrieb aus eth1 einfach nun eth2 geworden??!?

    Der Server läuft seit Jahren und es wurde rein gar nichts geändert. Gestern habe ich allerdings beim einem der Neustarts gesehen, das die HWClock neu gestellt werden musste, weil die Board Batterie des Bios leer war. Ha eine neue CR2032 Batterie bekommen und das Bios wurde mit richtiger Zeit und Datum versehen.....

  • Darum war das ifconfig -a wichtig, weil es alle Netzwerkschnittstellen anzeigt, auch die nicht konfigurierten.


    Warum auch immer, ich würde jetzt mal als Ferndiagnose sagen dass sich die Zuordnung der MAC Adresse zum Interfacenamen verändert hat. Das ist ein udev Thema.


    Du hast aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten, entweder Du konfigurierst Dein Netzwerk auf die eth2 um, oder Du schaust ob Du klären kannst warum das physische Netzwerkinterface nun eth2 hat. Für letzteren Weg bin ich jetzt leider nicht so gut in Debian, aber ich würde hier mal nach /etc/udev/rules.d schauen. Dort könnte ein File liegen das zum Beispiel "70-persistent-net.rules" heißt (Name kann varieren). Dort steht zum Beispiel drin


    Code
    SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", DRIVERS=="?*", ATTR{address}=="52:54:00:7a:d5:03", ATTR{type}=="1", KERNEL=="eth*", NAME="eth2"

    Das könntest du auf eth1 adaptieren und rebooten. Andere Zeilen mit eth1 entfernen. Oder Du löschst das ganze File (vielleicht eventuell irgendwohin weg sichern), dann sollte es beim nächsten Reboot wieder neu aufgebaut werden und die Netzwerkinterfaces werden wieder neu durchnummeriert.

  • Vielen Dank für die Unterstützung Michael,

    deine Diagnose und der Lösungsvorschlag haben getroffen :-)


    Ich habe die 70-persistent-net.rules umbenannt und das System mit einem Neustart zu einer neuen Zuweisung gezwungen. ifconfig -a hat dann auch wieder ganz artig lo und eth0 angezeigt und der Netzwerkzugriff war ohne Änderungen an der "Interface" sofort da.


    WARUM ein so lange laufendes System die Zuweisung ändert ist mir ein Rätsel, aber mir fällt echt ein Stein vom Herzen das es wieder geht :-)


    Vielen Lieben Dank und herzliche Grüße,

    Sascha

  • IP-Logic

    Hat den Titel des Themas von „Netzwerkkarte weg???“ zu „Netzwerkkarte weg??? - erledigt! :-)“ geändert.
  • Schön dass ich helfen konnte.


    Warum die Zuordnung der MAC Adresse des Interfaces zum Namen sich verändert hat, ist in der Tat mysteriös. Eigentlich dürfte das nur passieren, wenn sich die MAC Adresse des Interfaces ändert (zum Beispiel weil eine Netzwerkkarte getauscht wird oder man das System in einer anderen Hardwarekonfiguration hochfahren lässt). Möglicherweise ist es ja passiert, als Du die Platten im Ersatzrechner hochfahren hast lassen. Erklärt aber dann nicht, warum es vorher nicht ging.


    Der genaue Hergang wird sich wohl jetzt nicht mehr rekonstruieren lassen. In jedem Fall weißt Du da aber jetzt Bescheid, weil dieses Procedere wird dann wieder wichtig sein, wenn Du tatsächlich mal auf den Ersatzrechner angewiesen bist.

  • Das ein durchlaufendes System mit Debian das "zur Laufzeit" macht, kann ich überhaupt nicht verstehen Eth0 war einfach weg und erst dann habe ich den Rechner (absolut baugleiches Modell) getauscht...


    Und ob die leere Mainboard Batterie ursächlich war, schließe ich eigentlich aus... das wäre ja nur bei einem reboot zum tragen gekommen, weil dann BIOS Defaults genutzt worden wären.... sehr mysteriös ...


    Aber wie immer durch dieses Forum : wieder etwas mehr verstanden und dazugelernt


    Vielen Vielen Dank ! :-)