Beiträge von tbc233

    Ich versteh natürlich das Problem dass in $HOME mitunter was falsches drin steht wenn es im Kontext von root ausgeführt wird.

    Aber ich bin grad zu blöd um zu verstehen, warum es zu einem unterschiedlichen Verhalten kommt wenn das $HOME direkt im Script drin steht oder wenn es aus der conf Datei gezogen wird.

    Ja, die Minspare / maxspare etc. Anweisungen sind bei Betrieb mit event nicht vorgesehen. Die gehören auskommentiert in der conf-template Datei. Ich hab damals den Neustart so oft wiederholt und die bemängelte zeile auskommentiert, bis er nicht mehr gemeckert hat.

    Mist, das ist übel. Viele CMS haben ein Verzeichnis "logs", wenn auch mal mehr - mal weniger wichtig.


    In /opt/pdadmin/etc/pdadmin.conf gibt es eine Variable bei der Backup Sektion, wo das excluden festgelegt wird. Durch Deine Beobachtung überlege ich fast, diesen Eintrag zu entfernen und das Mitsichern des logs Zeugs hinzunehmen. Immer noch besser wie wenn etwas fehlt.

    Habe mir grade eine Autoresponder Nachricht eines betroffenen Systems angeschaut. Im Mailprogramm sind die Umlaute kaputt. Im Quelltext der Mail sind sie in Ordnung.

    Der Header hat weder eine charset- noch eine Encoding Angabe. Das ist mal aus meiner Sicht definitiv die Ursache. Bleibt nur die Frage wie es dazu kommt.


    Nachtrag:

    Auf einem nicht betroffenem Server mit selbem pd-admin relevanten Softwarestand ist die charset und die encoding Zeile im Header enthalten und alles ist in Ordnung.

    Ich geb zu dass ich bei Charset Fragen oft mal einen Knoten im Hirn habe, aber ich würde jetzt mal sagen dass das meiner Meinung nach nicht explizit ein UTF-8 Problem ist. Für deutsche Umlaute genügt auch ISO und wie gesagt, das Problem besteht ja bei weitem nicht bei allen Installationen.


    Nachtrag:

    Falls Herr Bradler in das Problem reinschauen möchte und ein betroffenes System braucht, kann ich gerne einen Testaccount auf einem betroffenen System bauen.

    Nicht dass uns das jetzt viel bringen würde, aber mir fällt es primär auf einem Server auf, der glaube ich als einziger von meinem derzeitigen Setup noch die zeit vor dovecot miterlebt hat. Also mein ältester, der dann mal von courier auf dovecot migriert wurde. Keine Ahnung ob es damit zu tun hat.

    Ja, das stört mich auch schon länger, habe ebenfalls noch keine Lösung gefunden die ich selbst implementieren könnte.


    Witzigerweise habe ich aber den Eindruck, dass das Problem nicht auf all meinen pd-admin Servern besteht (trotz gleicher pd-admin und SE Version).

    Danke Dir!

    Ich habs mal probiert, der http/2 Test lief dann auch erfolgreich durch. Allerdings kam mir dann rein subjektiv beim ansurfen von Seiten alles viel behebiger, langsamer vor als mit prefork. Das muss ich noch etwas genauer testen.

    Ich würde auch im ersten Schritt darum bitten, dass bei einer "clean" Neuinstallaton nicht mehr standardmäßig diese "Sackgassen Reihe" installiert wird. Es ist mir jetzt schon zwei mal passiert dass ich bei einem neu Setup das nicht mehr gegenwärtig im Gedächtnis hatte und jetzt wiederum mit der nicht upgradebaren Reihe da stehe.

    Ich wollte mal http/2 aktivieren. Soweit ich sehe, ist das im Fall von der Serverumgebung mit Apache 2.4 bereits der Fall. Es gibt eine entsprechende LoadModule Zeile und auch die Zeile "Protocols h2 h2c http/1.1" weist darauf hin dass es soweit aktiviert ist.


    Trotzdem geben mir Tools wie https://tools.keycdn.com/http2-test oder https://http2.pro/ aus, dass http/2 nicht unterstützt ist, wenn ich damit eine angelegte Domain teste.


    Die getestete Domain hat SSL aktiv - liegt es vielleicht daran? Wär schade.

    Oder muss ich sonst noch einen Schritt unternehmen damit es läuft?


    Danke im voraus für Tipps