Beiträge von DarkLord

    - Welche Version von pd-admin wird eingesetzt?
    3.31
    - Welche Version der Standard-Serverumgebung wird eingesetzt?
    keine :rolleyes:
    - Wie sind die problematischen Dienste konfiguriert?
    super ^^ 8)
    - Welche Logfile-Einträge (zB. Webserver- oder Mail-Logfile) gibt es?
    viele ...
    Aber Scherz bei Seite... ;)


    In den CGI-Scripten unter /opt/pdadmin/www wird ein User namens "www" erwartet. Leider kann man diesen wie es ausschaut nicht in der Config verändern. Gibt es einen Weg den User umzubenennen? Denn bei mir sollte dieser User nunmal apache und nicht www heißen (ist Standard so in meinem System). Wäre ja im Grunde nur ein kleines Config-Addon. Zumindest würde mir das bei meinem System eine Menge Frickelarbeit sparen.
    Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass mit PDAdmin noch binary libs für MySQL-4.0 ausgeliefert werden obwohl nicht nur mein System sondern auch die SU (zumindest soweit ich gesehen habe) schon auf MySQL-4.1 setzt. War zwar kein so großes Problem aber ich musste für den User vadmin das Passwort auf die alte Weise verschlüsseln, damit es funktioniert.


    Grüße Tim

    Hallo!
    Ich sitze jetzt grad an der pdadmin Installation auf einem 64Bit Gentoo-Server. Da ich vom "Gentoo way of life" überzeugt bin und die Qualität der Pakete inkl. ihrer Verwaltung sehr schätze (wir betreiben schon seit Jahren Webserver unter Gentoo), würde ich die Installation natürlich nun gern komplett ohne die Standardumgebung ausführen. Einiges konnte ich zwar schon duch probieren bzw. studieren der Scripte herausfinden aber gibt es die Anleitung vielleicht noch irgendwo! Der Link oben führt nur zu einer sehr sehr minimalen Anleitung inkl. SU. Das könnte mir evtl. eine Menge Zeit sparen. ?(


    EDIT: Hat sich erledigt! Ist zwar nicht so ganz das was ich gesucht habe, aber schonmal ein Anfang: http://www.issociate.de/pdinstall.php

    Danke für eure Eindrücke!
    Also mit dem Tausch des MTA hätte ich vermutlich noch die wenigsten Probleme, obwohl man sich natürlich schon an Postfix/Courier gewöhnt hat und weiß wie sie "ticken". Qmail ist mir da noch etwas fremd. Was mir da schon etwas wichtiger wäre ist der Apache2. Kann PD-Admin vielleicht angepasst werden, damit es mit Apache2 zurecht kommt (z.B. Templates ähnlich wie bei VHCS)?
    Dann hätte ich noch eine Frage zu der Serverumgebung. Wird diese auf dem Host-System in ein chroot installiert oder direkt in das Host-System integriert? Ich habe den Indianer inkl. Kunden eigentlich gerne eingesperrt, da man ja nie genau wissen kann was da ein netter Perl-Programmierer mir evtl sonst für Exploits einschleusen könnte. :D


    Grüße Tim

    Hallo!
    Ich würde die PDAdmin-User gerne mal etwas aushorchen, da wir auf der Suche nach einem neuen CP sind. :)
    Wir setzen momentan ein mehr oder weniger bekanntes OS-Produkt als CP ein. An Server Software setzen wir auf Gentoo-Linux (was anderes kommt mir nicht auf die Platte :lol: ), chrooted Apache 2 mit mod_evasive (Schutz gegen DoS) + mod_bw (+ einige Standard-Mods), PHP4+5 via suPHP, Perl / Python als CGI, Postfix + Courier-IMAP für Mails, Amavis / SpamAssassin / ClamAV gegen Spam und Viren, MySQL 4.1.
    Meine Fragen zu PDAdmin wären nun vorallem wie flexibel es mit angepassteren Umgebungen umgehen kann, ob es nur mit der fertigen Serverumgebung läuft und wie einfach man auch mal einige Änderungen per Hand vornehmen kann, wenn mal z.B. eine Domain nicht über das CP gesteuert werden soll mit anderen Settings. Desweiteren würdenmich einige Eindrücke von Anwendern zu den Themen Stabilität und Sicherheit interessieren.


    Wäre sehr nett von euch mir mal eure Erfahrungen/Eindrücke zu vermitteln!


    Viele Grüße Tim