Beiträge von miko93

    Mir scheint die Auflistung hier redundant zu sein, da die jeweils aktuellsten Versionen ja immer als "Ankündigung" erscheinen.

    Deshalb verschiebe ich diesen Beitrag in die Archive. Er wird nicht mehr aktualisiert.

    Bei mir sieht das so aus:


    Code
    1. root@server:#find / -name libz.so.1
    2. /lib/x86_64-linux-gnu/libz.so.1
    3. /usr/lib32/libz.so.1
    4. /usr/local/pd-admin2/lib/libz.so.1


    Auch wenn pd-admin die lib ja eigentlich schon mitzubringen scheint, könnte es einen Versuch wert sein, auch die 32bit-Version auf dem System zu installieren. Bei den Pre-requisites scheint es zumindest gefordert zu werden ("zlib.i686"), und bei Dir sieht es nur nach "64" aus..

    Unter CentOS heisst das Ding wohl irgendwie "zlib-1.2.3-29.el6.i686" o.ä.


    Und dann zum Testen nochmal die httpd_vhosts.pl aufrufen - um zu sehen, ob sich etwas verbessert.


    Ich gehe mal schwer davon aus, dass Du den Server nicht komplett platt machen musst, um pd-admin nochmal zu installieren.

    Aber da fragen dann ggfs. jemanden, der sich damit auskennt (oder bei Obi :tongue: )

    Hallo Tim,


    ich versuche es mal: Mir scheint, libz.so.1 wird nicht gefunden (will offensichtlich das Perl Modul DBD::mysql).

    Und die gehört wohl zu "irgendwelchen" zlib Paketen.


    perl -e 'use DBD::mysql;' gibt keine Fehlermeldung zurück, richtig?

    Existiert die o.g. lib? (find / -name libz.so.1)


    Es gibt ja eine Empfehlung, welche Pakete für pdadmin vorhanden sein sollten (siehe https://www.pd-admin.de/install.php).

    Hast Du alles drauf, was "irgendwie nach zlib aussieht"?


    PS: Bin hier auf Debian. Mit CentOS hatte ich noch nie zu tun

    Haha, das Ding ist irgendwie nicht tot zu kriegen :huh:


    Hier eine Bestandsaufnahme des Forum-Servers, der wurde ja Ende Mai neu aufgesetzt.


    - pd-admin version v4.58

    - Files in /opt/pdadmin/tmp/top/ : 46775

    - File-Dates: May 29 - Jul 1

    - Crontab enthält: * * * * * /opt/pdadmin/bin/top.sh


    Inhalt der /opt/pdadmin/bin/top.sh:

    Shell-Script
    1. #!/bin/bash
    2. export TERM=dumb
    3. mkdir -p /opt/pdadmin/tmp/top/
    4. if [[ "$(date +%H)" == "3" ]] && [[ "$(date +%M)" == "15" ]]; then
    5. find /opt/pdadmin/tmp/top/ -type f -ctime +10 -exec rm {} \;
    6. fi
    7. top -d 3 -bi -n2 > /opt/pdadmin/tmp/top/$(date +%s).log


    Also, gelöscht wurde da bisher wohl eher nichts...

    Das mit dem /forum Subfolder kommt von der Übernahme der Woltlab Standard-Struktur. Es ist ja nun eine "Suite", und das Forum ein Modul davon. Per Konfig kann man dann als direkte "Landing-Page" wiederum das Forum einstellen (statt z.B. das Dashboard). Das hatte ich so übernommen ("wenn Du nicht genau weisst, was Du tust, bleib erstmal beim Standard-Vorschlag" :saint:).


    Und, ja, ich hatte Bedenken, noch mehr rewrites einzufügen ("Verknödelungsgefahr"). Wir haben bereits eine ganze Stange davon, um die alten Links und SSL zu befriedigen. Siehe z.B. hier: Woltlab Rewrite-Empfehlungen


    Man kann es aber natürlich trotzdem mal "in einer dunklen Nacht, wenn alle schlafen" versuchen...


    Nur aus Interesse: Ist das mehr "Ästhetik", oder hat es auch praktische Vorteile?

    Search engines z.B. müssten doch mittlerweile mit allem möglichen Gedöns zurechtkommen, oder?

    Bei der Darstellung von Foren-Benachrichtigungsmails (z.B. "Neuer Beitrag") gab es Probleme bei manchen Mail-Clients (wohl ausgelöst durch die lange Betreff-Zeile).

    Nun wird nicht mehr über php, sondern über smtp-Login verschickt. Das sieht - zumindest bei mir - besser aus.

    Hat immer noch jemand Probleme mit "verknödelten MIME-Mails"?



    Sumeragi, danke für den Vorschlag. Habe das mal mit auf die Liste gesetzt.

    Ggfs. müssen wir bei dem Thema etwas vorsichtig ein, da es bereits etliche Rewrites gibt, um in den (alten) Posts die internen Links aufrecht zu erhalten...

    Soooo, der Umzug ging heute über die Bühne. Sorry für die Downtime. Wir liegen nun auf einem B&K Cloud-Server 30, mit pd-admin (klaro).


    Alle 25.284 Posts wurden sorgsam eingewickelt, abgestaubt, nummeriert, in Kartons verpackt, verschifft, ausgepackt, poliert, per Handschlag begrüßt, und wieder an die ursprüngliche Stelle verfrachtet. :P


    Das hat dem ersten Anschein nach ohne grössere Blessuren funktioniert. Es bleibt noch viel zu tun - Detail-Berechtigungen, Design/Styles-Anpassung, Umlaut-Checks, allgemeine Konfiguration, usw. Das wird in den kommenden Tagen (oder auch Wochen) erfolgen.


    Das Lesen und Posten sollte ab sofort wieder möglich sein. Anmerkungen und Fehlerreports bitte in diesen Thread einstellen. Danke!