Beiträge von Stefan3411

    nmap -p21,25,80,110,143,443,465,587,993,995 HOST

    Code
    zsh: command not found: nmap


    curl -I HOST

    Code
    HTTP/1.1 403 Forbidden
    Date: Sat, 13 Nov 2021 20:16:56 GMT
    Server: Apache
    Content-Type: text/html; charset=iso-8859-1


    telnet HOST 80

    Code
    zsh: command not found: telnet
    Code
    iptables -L
    Chain INPUT (policy ACCEPT)
    target     prot opt source               destination         
    
    Chain FORWARD (policy ACCEPT)
    target     prot opt source               destination         
    
    Chain OUTPUT (policy ACCEPT)
    target     prot opt source               destination         



    Code
    ufw status verbose
    Status: inactive

    Den Rest von extern mache ich heute Abend, falls es überhaupt noch nötig ist

    Läuft der httpd überhaupt? Was gibt netstat -tulpenW aus?

    Wie ich vermutete.

    Mein Tipp wäre eher lokale Firewall. Viele Distris haben per Default ein Set an Regeln laufen. Im Falle von Centos könntest mal ein "systemctl stop firewalld" probieren, bei anderen Distris weiß ich grad auswendig nicht.

    Ist Debian

    Die Zertifikatsdateien wurden nicht gefunden. Stimmt der konfigurierte Hostname auf dem Server mit dem Zertifikat überein?


    Sonst einmal damit versuchen:

    Code
    usage: /opt/pdadmin/bin/update_host_certificate.sh


    da bekomme ich als Antwort


    Code
    + '[' s2.Domain.tld == '' ']'
    + test -e /opt/pdadmin/etc/mailserver.conf
    + test -e /opt/pdadmin/sslcerts/s2.domain.tld-key
    + echo '/opt/pdadmin/sslcerts/s2.domain.tld-key not found'
    /opt/pdadmin/sslcerts/s2.domain.tld-key not found
    + echo 'usage: /opt/pdadmin/bin/update_host_certificate.sh <hostname>'
    usage: /opt/pdadmin/bin/update_host_certificate.sh <hostname>
    + exit 1

    Ja, das wird es sein. Es wird nicht automatisch ein Sicherheitszertifikat eingerichtet. Mit

    Bash
    /opt/pdadmin/bin/letsencrypt s2.domain.tld

    wird ein Zertifikat für den Hostnamen eingerichtet.

    Das hat soweit geklappt.



    Zitat

    Wenn das Zertifikat auch für die übrigen Dienste eingerichtet werden soll, kann man

    Bash

    Code
    /opt/pdadmin/bin/update_host_certificate.sh

    ausführen.

    oder auch nicht. danach erhalte ich folgende Meldungen:


    Code
    + '[' '' == '' ']'
    ++ /opt/pdadmin/bin/hostname.pl
    + H=s2.DOMAIN.tld
    + test -e /opt/pdadmin/etc/mailserver.conf
    + test -e /opt/pdadmin/sslcerts/s2.DOMAIN.tld-key
    + echo '/opt/pdadmin/sslcerts/s2.Domain.tld-key not found'
    /opt/pdadmin/sslcerts/s2.domain.tld-key not found
    + echo 'usage: /opt/pdadmin/bin/update_host_certificate.sh <hostname>'
    usage: /opt/pdadmin/bin/update_host_certificate.sh <hostname>
    + exit 1

    Hallo,

    ich habe eine komplett neue Installation von pdadmin. Bei der Installation habe ich einen eigenen Hostname in der Form s2.Domain.tld gewählt. Die gewählte Domain wird auf den Server geleitet. Nun habe ich das Problem, dass ich mich nicht einloggen kann.


    bei https://s2.DOMAIL.tld/administrator bekomme ich


    Code
    Safari kann die Seite s2.DOMAIL.tld/administrator nicht aufrufen da Safari keine sichere Verbindung zum Server s2.Domain.tld aufbauen kann.


    Ich denke da ist letsencrypt nicht installiert oder?


    Ein weiteres Problem, wo ich denke das hängt zusammen: Jede Nacht bekomme ich eine E-Mail mit dem Inhalt:


    Code
    /usr/local/pd-admin2/share/mkdhparams: 41: /usr/local/pd-admin2/share/mkdhparams: /usr/local/bin/certtool: not found

    Ich b komme folgende Fehlermeldung:

    Wie man sieht, habe ich versucht den Link selber zu erstellen. Nur scheinbar fehlt da auch noch die Zieldatei. Nun bin ich mit meinem Latein am Ende...

    Hallo,

    ich würde gerne meine pdadmin-Installation inkl. aller Webseiten und Daten der Webseiten auf einem zweiten Server spiegeln. Ideal wäre es, wenn sich die beiden Installationen jede Nacht synchronisieren würden. Gibt es sowas schon bzw. betreibt jemand sowas?

    Ja soweit geht es bei mir jetzt auch wieder. Nur nimmt er meine Logindaten nicht mehr an. Passwort vergessen geht auch nicht weil kein Email hinterlegt bei dem reseller. Das kann man aber sicher direkt über die Datenbank nachholen oder?

    Hallo,

    ich habe heute pdadmin auf v4.69 geupdatet. Wenn ich nun ins Adminpanel möchte, bekomme ich folgende Fehlermeldung


    Code
    Software error:
    
    Can't load '/opt/pdadmin/lib/mysql.so' for module DBD::mysql: libssl.so.10: cannot open shared object file: No such file or directory at PERL2EXE_STORAGE/DynaLoader.pm line 200.
     at /opt/pdadmin/www/customer/customer.cgi line 109
    Compilation failed in require at /opt/pdadmin/www/customer/customer.cgi line 109.
    BEGIN failed--compilation aborted at /opt/pdadmin/www/customer/customer.cgi line 109.

    Die Datei gab es nicht. Habe sie jetzt angelegt mit dem Inhalt

    Code
    1

    Ob das jetzt ein Ergebnis bringt kann ich ja erst in ein paar Tagen sagen wenn ich weiß ob ich wieder eine Fehlermeldung zurück bekomme.


    Irgnoriert das jetzt jetzt nur die Fehlermeldung?


    Sollten generell CNAME-Einträge beim Anbieter der Domain vorhanden sein? Wenn ja, welche?

    Ich bekomme folgende Fehlermeldung zurück wenn ich an eine bestimmte Adresse eine E-Mail schreibe. Liegt das an mir oder an dem Empfänger?


    Code
    CNAME lookup failed temporarily. (#4.4.3)
    I'm not going to try again; this message has been in the queue too long.