Beiträge von WebTeufel

    danke schön für den Hinweis

    da ich es nicht geschafft habe dort vorgeschlagene Änderungen bei mir einzuarbeiten, habe ich einfach mal aus den backports die gefixte version installiert, 0.10.2

    jetzt scheint es wieder wie gewohnt funktionieren

    habe habe ein Problem mit paar filtern die hier vorgestellt wurden...


    das steht in den logs


    das sind die einträge aus der jail

    kann es daran liegen das sich, wie ich festgestellt habe, die log einträge von f2b geändert haben


    habe Fail2Ban v0.9.6

    auf debian stretch

    ich habe das immer so handhabt, weil ich auch damals verschiedene server hatte,

    und der inhalt der index war immer Links auf dem Server liegende Programme, wie z.b Link zu pd-admin kundernverwaltung, squirrelmail, usw

    geht der Kunde auf die hauptdomain des servers, hat er alles dazu passende Links parat

    an sich kann man es auch anders lösen, aber ich hatte es schon immer so gehabt

    aber bei euch allen, müsste es doch auch der selbe wert stehen und funktioniert denke ich mal alles


    hat es evtl was mit benutzer was zu tun?

    den die index.php gehört dem user www

    ist das der fehler? sollte es was anderes sein?

    nehme mal wieder zeit um zu versuchen das Problem aus der Welt zu schaffen

    error logs sind nur die einträge


    und access ...


    Code
    1. domain 80.187.110.92 - - [18/Mar/2019:17:41:54 +0100] "GET / HTTP/1.1" 200 201 "-" "Mozilla/5.0 (X11; Ubuntu; Linux x86_64; rv:65.0) Gecko/20100101 $
    2. domain 80.187.110.92 - - [18/Mar/2019:17:41:55 +0100] "GET / HTTP/1.1" 200 201 "-" "Mozilla/5.0 (X11; Ubuntu; Linux x86_64; rv:65.0) Gecko/20100101

    also eigentlich ganz normale einträge

    Limit CPU-Zeit 120 sec

    Limit Prozessanzahl 300 Stück

    Limit Arbeitsspeicher pro Prozess 256 MB

    Limit Dateien pro Prozess 200

    so ist es aktuell im angebot


    das sind die werte aus der nano /usr/local/pd-admin2/conf/httpd.conf-template

    Code
    1. SetEnv RLIMIT_CPU 128
    2. SetEnv RLIMIT_NPROC 256
    3. SetEnv RLIMIT_AS 512000000
    4. SetEnv RLIMIT_NOFILE 200

    das komische ist aber immer noch das es in der /usr/local/pd-admin2/conf/httpd.conf

    für :80 so steht

    Code
    1. SetEnv RLIMIT_CPU 128
    2. SetEnv RLIMIT_NPROC 256
    3. SetEnv RLIMIT_AS 512000000
    4. SetEnv RLIMIT_NOFILE 200

    und : 443 so

    Code
    1. SetEnv RLIMIT_CPU 480
    2. SetEnv RLIMIT_NPROC 64
    3. SetEnv RLIMIT_AS 1024000000
    4. SetEnv RLIMIT_NOFILE 200

    hier hat sich nach wie vor nix geändert.... ka woher die werte kommen


    hatte ich schon alles erhöht und auch nix geholfen

    aber frage an der stelle... hat die Angebotsverwaltung was mit der Hauptadresse vom Server auch was zu tun

    den Fehler habe ich nur beim Aufruf der hauptdomain/subdomain des servers, also eigentlich die seite die "It's works" anzeigen sollte, ich habe index.php da liegen habe die den Fehler produziert

    jetzt bin hier wieder an der selben stelle

    Code
    1. svwrap
    2. $Revision: 1.60d $
    3. Error in line 1082
    4. cannot fork, most likely the process limit RLIMIT_NPROC is exceeded

    wie ich damals es gelöst habe, weiß ich nicht mehr, aber das komische ist das es sich nur auf die index.php(besser gesagt auf die scripte im htdocs, auch zu probe erstelle phpinfo.php hat den selben fehler) bezieht

    pd-admin an sich geht ohne probleme und sonstige web-mailer usw


    ich habe das forum schon durchstöbert und sämtliche ansätze ausprobiert. aber den fehler bekomme ich nicht weg


    hilft mir bitte der ursache auf den grund zu gehen... :-(


    in den log ist nur...

    Code
    1. domain 80.187.108.223 - - [14/Mar/2019:22:07:53 +0100] "GET / HTTP/1.1" 200 201 "-" "Mozilla/5.0 (X11; Ubuntu; Linux x86_64; rv:65.0)

    in den error logs ist hier nichts

    moin alle zusammen


    komme irgendwie nicht klar...

    nach der umstellung von apache auf 2.4 wird die server index seite nicht mehr angezeigt, nur:


    Code
    1. svwrap
    2. $Revision: 1.60d $
    3. Error in line 1082
    4. cannot fork, most likely the process limit RLIMIT_NPROC is exceeded


    woher kommen die werte in die httpd.conf her?

    im bereich virtualhost serverip:80


    Code
    1. SetEnv RLIMIT_CPU 45
    2. SetEnv RLIMIT_NPROC 128
    3. SetEnv RLIMIT_AS 256000000
    4. SetEnv RLIMIT_NOFILE 200


    oder auch die:

    im bereich virtualhost serverip:443

    Code
    1. SetEnv RLIMIT_CPU 480
    2. SetEnv RLIMIT_NPROC 64
    3. SetEnv RLIMIT_AS 1024000000
    4. SetEnv RLIMIT_NOFILE 200

    bitte klärt mich auf wo die httpd.conf diese werte her bekommt :(

    ich würde sagen der letzte link würde reichen


    ich habe für mich den certbot zum laufen gebracht
    richte domains dann manuell ein, aber es ist ja auch nur ein mal, update läuft dann automatisch


    man könnte es mit sicherheit auch anders machen und einfacher, aber so läuft es auch, für mehr hatte ich noch keine zeit


    manuell einrichten bedeutet:
    certbot certonly --webroot -d domain.de -w /home/user/domain.de/
    dann im pd-admin zertifikate einrichten
    dann die erzeugte zerts löschen (/opt/pdadmin/sslcert/) und mit letsencrypt zertifikaten verlinken (/etc/letsencrypt/domain.de/live ... oder so)

    kann es sein das das problem darin besteht das du vorher schon zertifikate so benannt hast wie es system beim anlegen von certs's machen würde?


    wenn man es vorher in /opz/pdadmin/sslcerts nicht nach subdomain benannt?! sondern irgendwie anders, oder die erst gar nicht da rein kopiert, sondern über die pd-admin oberfäche wie du es beschrieben hast einpflegt

    certbot gibt es auch bei debian im repos... aber wie soll man am besten damit umgehen?


    Moin


    ich war bisher immer der meinung das wenn man eine hauptdomain eine codomain zuweist, man an die codomain genauso mails schickicken könnte wie an die hauptdomain
    also info@hauptdomain wäre der info@codomain gleich


    oder habe ich das falsch verstanden? oder müssten dafür bestimmte Voraussetzungen (DNS) geschaffen werden?